Blog

Glühwein & Musik in Wengen am Samstag, 22. Dezember 2018

13.11.2018

Am Samstag, 22. Dezember 2018 ist Vollmond und ich spiele vor dem Tourismusbüro in Wengen ab 16:00.

Mein Solo Auftritt zum Auftakt der Winter Saison findet zum dritten Mal statt. Immer unter freiem Himmel.
Viel Freude und ein Zeichen der Wertschätzung. Das passt.

In Wengen bin ich aufgewachsen und habe dort meine eigene Familie gegründet.

1994 übernahm ich den Musikunterricht auf der Oberstufe der Schule Wengen. Diese Anfrage der Schule machte mich zum Schulmusiker.

Wir spielten und sangen viele Jahre was das Zeug hielt und waren immer eine Art Band oder der Nährboden für Bands, die im Lauterbrunnental zuhause sind, waren und sein werden.

Gute Erinnerungen an vergnügte Momente verbinden uns bis heute.

Am Samstag, 22. Dezember 2018 bietet sich die Gelegenheit Erinnerungen aufzufrischen und zusammen Lieder zu singen.

Mein alter Schulfreund Baba Lanz ist der Tontechniker und für Auftritte im Schneegestöber habe ich eine wunderbare Rainsong Karbongitarre zur Hand.

Wir sehen uns in Wengen.

https://www.wengen-info.ch/index.php/freizeit/events/90-gl%C3%BChwein-festival.html?date=2018-12-22-16-00



China und zurück

12.11.2018

Weltmusik verbindet Kulturschaffende weltweit. Dieser Austausch begann vor gut vierzig Jahren als sich in Europa wieder einmal Aufbruchstimmung verbreitete und die ersten Folk Festivals organisiert wurden.

Es fanden wegbereitende Veränderungen statt und das Frauenstimmrecht wurde in der Schweiz endlich eingeführt.

Die USA hatten Europa vor dem Nationalsozialismus gerettet und prägen als Wirtschaftsgigant von nun an die gesellschaftliche Entwicklung auf der ganzen Welt.

Plötzlich war Vieles möglich und es passierte unerwartet. Die Musikkultur kam in Schwung und erfasste das Althergebrachte in seiner Unantastbarkeit mit der Provokation der lauten Töne und der unbekannten Rhythmen des neuen Rock'n Roll. Der jugendliche Drang nach Freiheit hatte seit den Fünfzigerjahren das öffentliche Leben langsam beschleunigt und für unerhörte Schlagzeilen gesorgt. Auf den Tanzflächen ging die Post ab. Damals dramatisch.

Im digitalen Zeitalter ist die mediale Dramatik ins Unermessliche gestiegen. Alles scheint möglich und China ist der neue Wirtschaftsgigant im globalen Monopoly.

Nach einer Delegationsreise mit Tächa nach Japan und China lernte ich in Interlaken 2009 Dina Xiang Winkelman kennen. Die ausgebildete Sängerin und Übersetzerin öffnete mir die Tür nach China und 2012 reiste ich mit meiner Frau nach Jinan Shandong, 450 km südlich von Beijing.

Wir wohnten bei der Mutter von Dina und erlebten zum ersten Mal China von innen. Anlass der Reise war eine Einladung der Shungeng Primary School Jinan und der Shandong Pädagogischen Universität Jinan zum Thema Musik mit Kindern.

Zusammen mit meiner chinesischen Kulturpartnerin hatte ich Auftritte in Schweizer Mundart und auf Chinesisch.

Wir spielten ein Konzert für 2'500 Kinder und Erwachsene der Shungeng Primary School in Jinan, danach fanden Musikstunden und Workshops statt.





Als Gastdozent hielt ich eine interaktive Vorlesung an der Shandong Pädagogischen Universität Jinan und erlebte, wie die über zweihundert Studierenden auf meine Erfahrungsberichte mit Begeisterung und vielen Fragen reagierten.




Einladungen sind ein gutes Mittel um Vorurteile abzubauen und können beflügeln!



Tächa Musik & Bild Kompositionen im Waldhotel Unspunnen Interlaken

28.10.2018

Am Freitag, 2. November 2018 findet unser Jahreskonzert wieder im Jugendstilsääli vom Waldhotel Unspunnen Interlaken statt.

Bis gly!

Ab 18.30 Uhr Apéro
Tächa-Drink und feine Herbst-Häppchen

19.30 Uhr Reichhaltiges Herbstbuffet
Kaltes & Warmes Buffet (Vorspeisen, Salate, Fleischgerichte)

21.00 Uhr Konzert & Bilder von Tächa
Musik & Bild Kompositionen

Im Anschluss an das Konzert, Dessertbuffet

Apéro, Buffet, Dessert & Konzert (exklusive Getränke)
CHF 89 pro Person, Tischreservation ? 033 822 34 91

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Waldhotel Unspunnen & Tächa
Wagnerenstrasse 15, 3800 Matten
Tel. 033 822 34 91

www.waldhotel-interlaken.ch

www.taecha.ch

Workshops Holzlöffel Musik

15.10.2018

Am Samstag, 27. Oktober 2018 hat das geschätzte Publikum die Gelegenheit mit mir Holzlöffel Musik zu machen. Eine Spielstunde für Jung und Alt anlässlich der Kulturnacht Köniz im Schulmuseum Bern.

http://kulturnacht-koeniz.ch/index.php?id=22

Am Sonntag, 28. Oktober 2018 steht dasselbe Angebot zur Auswahl am „Volksmusik auf dem Ballenberg“-Tag, organisiert vom Verband Schweizer Volksmusik. Interessierte lernen mich 12:00 oder 15:30 in der Spielhalle Sarnen kennen und dann geht's los.

Mein Instrument von Dixie Michell

10.10.2018

Dixie Michell hat 2010 meine Gitarre gebaut und so töne ich. Wir haben uns gegenseitig inspiriert und neue Kraft geschöpft. Kraft entsteht, wenn sich Begeisterte treffen. Die Lebensgeschichte von Dixie Michell ist unglaublich tatsächlich wahr. Mit 62 hat sich Dixie selbstständig gemacht um Gitarren und andere Instrumente nach ihren eigenen Vorstellungen zu bauen.

Sie gründetet die http://www.guitarcompanyofamerica.com/

Ich besuchte Dixie Michell im Sommer 2013 in Tulsa Oklahoma USA, da war sie 74 Jahre alt und wir genossen die Zeit, die wir hatten.



Am 8. Februar 2015 haben wir uns wie immer am Telefon von einander verabschiedet und Dixie Michell starb am folgenden Tag.

Sie war ein lebendes Archiv für Musik aus den USA und eine Visionärin bei allem, das sie anpackte. Was sie in die Hände nahm wurde besser.



Dixie herself erklärt alles auf youtube https://www.youtube.com/user/dixiesguitar?ob=0

Natürlich Schule Unterbach

22.09.2018

Die Natürlich Schule Unterbach ist ein wunderbarer Ort. Nicht nur für die Kinder, mit denen Monika Ackermann und Ingrid Böni zusammen unterwegs sind. Wir setzten in der letzten Schulwoche vor den Herbstferien gemeinsam ein Musikprojekt in die Tat um und feierten mit den Eltern am letzten Schultag ein kleines Fest mit Speis & Trank, Musik & Tanz. Die Stimmung mit allen Anwesenden hat mich tief beeindruckt und ich habe diesen Moment genossen.




https://www.natuerlich-schule.ch/

https://www.schulen-der-zukunft.org/

Kinderchor Musikschule Oberland Ost

18.09.2018

Annette Balmer, die Kinder und ich. Wir sind der Kinderchor der Musikschule Oberland Ost.

Jeden Dienstag proben wir für unsere Auftritte am 8. und 9. und 12. Dezember 2018.

Annette ist auch meine Gesangslehrerin. Sie arbeitet mit Begeisterung, das gefällt mir. Und sie schafft es, dass ich den Luftapparat in meinem Körper spüre. Ein wahrer Genuss beim Singen!

Otto Samba - Ukulele

15.09.2018

Ukulele tönt gut. Seefahrer aus Portugal hatten das Instrument im Gepäck, als sie in Hawaii landeten.

Eine sanfte Südseebrise, rhythmischweicher Wellenschlag am Sandstrand, Kokospalmenblätterrauschen und schon spüren wir unsere Sehnsucht nach dem grenzenlosen Unbekannten, das uns Freiheit und Frieden mit uns selbst verspricht.

Kein Wunder ist Ukulele schon lange ein musikalischer Trend, denn sie spielt sich einfach angenehm. Das fühlt sich gut an.

https://www.youtube.com/watch?v=sFGnd0A6Wqg&feature=youtu.be

Kleinkunsttag Thun

12.09.2018

Am Freitagmorgen, 14. September 2018 spielen Bruno Raemy und ich drei Kinderkonzerte für die Schulen der Region auf der Bühne vor dem Rathaus Thun.

www.kleinkunsttag-thun.ch

Das Konzert hallt nach

02.09.2018

Also. Am Freitag, 31.8.2018 Herz & Handwerk in der Kirche Unterseen, Eintritt frei mit Kollekte. Vorbei. Das Klavier war frisch gestimmt und klanggewaltig und Stefan Dorner spielte unglaublich gut. Da musste ich meine Stimme und die akustische Gitarre schon ein wenig verstärken. Mein alter AER Compact 60/2 Verstärker tut das immer noch zuverlässig und wohlklingend.

Konzerte in der Kirche haben den Vorteil, dass Menschen dort eher zuhören als in Festzelten. Die Akustik ist an beiden Orten eine Herausforderung. Im Festzelt ist es geschwätzig laut mit viel Bewegung im Publikum. Die Musik ist im Hintergrund und oft zu laut eingestellt, damit man sie besser hört. Darum reden dann alle lauter mit einander. Wem die Musik gefällt, der sitzt meistens in der Nähe der Bühne, nah am Klang. Ich mache das auch so und bin ebenso geschwätzig in Festzelten wie die anderen.

In der Kirche hallt jedes Geräusch, jeder gespielte Ton lange nach. Akkorde, Melodiekaskaden, rhythmische Akzente vermengen sich zu einem fliegenden Klangteppich und die Verständlichkeit von Texten leidet. Je weiter entfernt vom Geschehen man sich befindet desto weniger differenziert hört man. Ich nenne das den "GSCHTOR IM OHR" Effekt.

Gschtor bedeutet Durcheinander in der Sprache der Ureinwohner des Lauterbrunnentals.

Darum lasse sich in der Nähe nieder, wer die Musik in aller Klarheit und unabgelenkt geniessen möchte.

Music House Kirtipur Nepal

01.09.2018

Raman und Shilku Mari Maharjan kümmern sich um das Music House in Kirtipur Nepal, das mit viel Unterstützung aus der Schweiz verwirklicht wurde.

facebook/music.house.kirtipur



Ich lernte Raman 2010 kennen, als er mit der Band Rudra in der Schweiz auf Tournee war.



2011/12 organisierten wir Benefizkonzerte mit Tächa & Rudra für das Music House Projekt. Wir pflegen den Kulturaustausch Schweiz - Nepal bis heute und unsere Freundschaft gewinnt an Tiefe. Diese Musiker aus Nepal inspirieren mich mit ihrer geerdeten Spiritualität, ihrer Lockerheit und ihrer unglaublichen Präsenz beim Spielen. Nicht nur auf der Bühne.

Im Sommer 2018 waren unsere Freunde aus Nepal eine Woche mit der Sampada Band bei uns zu Besuch und wir lernten Shilku Mari kennen, die Frau von Raman. Sie trat bei gemeinsamen Konzerten als Tänzerin auf. Am 23. Juni feierten wir mit Freunden und Gästen das Mittsommerfest in der Urlandschaft Breccaschlund Schwarzsee FR.



https://www.youtube.com/watch?v=D5Pv2t9cd3E&feature=youtu.be

http://www.imagine-rainbow.ch/sampada-band